U Untersuchung bei Kindern – Alles auf einen Blick

Von der Geburt bis ins Jugendalter stehen in regelmäßigen Abständen U Untersuchungen an. Der Kinderarzt wird die altersgerechte Entwicklung des Kindes überprüfen.
Zweck dieser U Untersuchungen bei Kindern ist die Früherkennung von Krankheiten.

U1:
Neugeborenen-Erstuntersuchung
Diese findet direkt nach der Geburt statt. Es wird ein APGAR-Test durchgeführt (A=Atmung; P=Puls; G=Grundhaltung; A=Aussehen; R=Reflexe). Außerdem bekommt das Kind die erste Vitamin K-Gabe.

U2:
Neugeborenen-Basisuntersuchung zwischen dem 3. – 10. Lebenstag.
Meistens erfolgt die Untersuchung beim Kinderarzt. Es wird ein Stoffwechselscreening gemacht, bei bem Stoffwechselkrankheiten erkannt werden können. Außerdem wird das Kind gründlich von Kopf bis Fuß untersucht.
Die Atmung, die Haut, Nabel, Skelett-, Muskel- und Nervensystem, Bauch und Geschlechtsorgane, Herz- und Kreislaufsystem, Größe und Gewicht.

U3:
Zwischen der 4. – 6. Lebenswoche.
Schwerpunkt dieses Vorsorgetermins liegt bei der motorischen und neurologischen Entwicklung des Babys.
Ein Hüftultraschall ist ebenso fester Bestandteil der Untersuchung. Ansonsten werden, wie bei der U2, weitere Tests und Messungen durchgeführt.

U4:
Erfolgt zwischen dem 3. und 4. Lebensmonat.
Die Entwicklungsfortschritte werden geprüft. Eine OAE Messung / Hörtest wird stattfinden und meistens wird die erste Impfung vorgenommen.

U5:
Erfolgt zwischen dem 6. und 7. Lebensmonat.
Diesmal liegt der Schwerpunkt bei der Körperbeherrschung. Es wird geprüft, ob sich das Kind alleine aus der Rückenlage in Bauchlage bringen kann. Weitere Standarduntersuchungen, wie in den vorhergehenden U Untersuchungen bei Kindern, werden auch gemacht.

U6:
Erfolgt zwischen dem 10. und 12. Lebensmonat.
Geprüft wird die Entwicklung der Grob- und Feinmotorik (Kann das Baby krabbeln oder mit Hilfestellung laufen?)

U7:
Erfolgt zwischen dem 21. und 24. Lebensmonat.
Ein umfassender Check-up steht bevor. Das Sozialverhalten, die Sprachentwicklung, grob- und feinmotorische Fähigkeiten werden getestet.

U7a:
Erfolgt kurz vor dem dritten Geburtstag.
Augenmerk liegt auf der sprachlichen und motorischen Entwicklung des Kindes.
Ein Augenscreening, entweder vom Kinderarzt oder vom Augenarzt, wird ebenfalls durchgeführt.

U8:
Erfolgt zwischen dem 43. und 48. Lebensmonat.
Neben der motorischen und sprachlichen Entwicklung steht vor allem die soziale Entwicklung im Vordergrund.
Außerdem ist ein Hör- und Sehtest vorgesehen.

U9:
Erfolgt zwischen dem 60. – 64. Lebensmonat.
Die letzte U Untersuchung bei Kindern vor der Einschulung.
Es werden noch einmal alle Standarduntersuchungen gründlich durchgeführt.

U10, U11 und J1:
Diese Untersuchungen werden optional angeboten, werden aber von den Krankenkassen nicht übernommen.

Im Interesse des Kindes ist es ratsam, die U Untersuchungen bei Kindern, genau einzuhalten.

Google+ Kommentare